Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Über Dieses Blog

  • : Der Friedrichshainer Autorenkreis
  • : Vorstellung der Autorengruppe, Schreibaktivitäten, Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation zwischen Schreibenden
  • Kontakt

geprüft & gespeichert

 

germanist 

 

marbach Germanistik im Netz - Virtuelle Fachbibliothek Germanistik  

Gegen deutsche Kriege

16. Juni 2008 1 16 /06 /Juni /2008 06:00

Das war erst die Hälfte der Reise, was zögerst du schon?

Vom Schmerz und vom Glück und vom Schnaps wartet noch ´ne Ration.

Dein Türmchen war immer erst fertig, wenn krachend es fiel.

Mit 50, mein Freund, wird auch aus dem Ernst wieder Spiel.

 

Die Wege sind weiter  als früher von Tür heut zu Tür -

von einer, die zuschlägt, zu einer, die öffnet sich dir.

Du schwimmst neben Brücken im Fluß, die du selber verbrannt.

Mit 50, mein Freund, kommt keiner mehr trocken an Land.

 

Wer trennt, wenn er rennt um sein Leben, die Kür von der Pflicht?

Was uns in der Finsternis rettet, das tötet im Licht.

Der Beifall, mit Hunger verschlungen und ohne Verdacht:

Mit 50, mein Freund, da weiß man, wie grau der  uns macht.

 

Der Aufstieg beginnt nicht am Gipfel. Der Mensch wird nicht klug,

der nie seinen Feind überrannt hat, den Freund niemals trug.

Verstreut sind, für die du die Windeln gekocht hast, weltweit.

Mit 50, mein Freund, da hat man im Bett wieder Zeit.

 

Die Wunder sind selten, die Rätsel der Welt nicht gelöst.

Vielleicht bist du zu oft versackt oder hast sie verdöst.

Doch ob du  rasiert bist, geschminkt und toupiert oder nicht:

Mit 50, mein Freund, trägt jeder sein eignes Gesicht.

 

Die  Strecke scheint länger und schwerer wiegt jetzt das Gepäck.

Das einz´ge, was Sinn hat - die Liebe - erfüllt keinen Zweck.

Kann Streichholz im Dunkel der Seele sein oder im Tank.

Mit 50, mein Freund, da wackeln die Tassen im Schrank.

 

Kein Jet sucht die Landebahn über den Wolken aus Schnee.

Kein Schiff sucht den Hafen weit draußen auf offener See.

Die Sonne am Mittag: Breit grinsend steht sie im Zenit.

Mit 50, mein Freund, da will man, dass noch was geschieht.

 

Was bleibt jetzt noch offen?  Bist du mit dem Dasein schon quitt?

Noch wartet der riesigste Fisch, der gewaltigste Ritt

und dann noch die andere Hälfte vom Leben, vom Mond,

mit 50, mein Freund, weil das sich mit 50 erst lohnt.

 

Mit 50, mein Freund, weil das sich mit 50 erst lohnt.

 

Henry-Martin Klemt

2008

 

Herzliche Grüße an alle Admins und Autoren

 

Henry-Martin (Sirchen)

 

 

Neuerscheinung:

WAS ICH WILL – Lieder und andere Begegnungen | Henry-Martin Klemt

Fotos Henry-Martin Klemt

Originalausgabe Mai 2008 – 1. Auflage

Herausgeber, Verlag © by Publishers Werbeagentur Medien und Verlag GmbH, Frankfurt (Oder)

ISBN 978-3-9812358-0-7

 

 

Diesen Post teilen
Repost0

Buttons

frisch gebloggt  Blogvisor - Toplist für Blogs und Blogverzeichnisse
 Listinus Toplisten 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Bloggeramt.de

 Listiger BloganzeigerBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis test Blogverzeichnis
Add to Technorati FavoritesBlog Button
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deblog-o-rama.de Autorengruppen Top1000